Bibelweg

 

Bibelweg

Von der Schöpfung bis zum himmlischen Jerusalem“ heißt der Fränkische Bibelweg, der über ca. neun Kilometer von Untermerzbach nach Seßlach führt.

Die Idee des Bibelweges geht auf dem Rektor des Herz-Jesu-Heims der Pallottiner, Pater Alois Hofmann zurück, der - vom Jesusweg in Naturns/Südtirol inspiriert — nicht nur Holzbildhauer Wolfgang Schott, sondern auch die Bürgermeister Walter Eichhorn aus Untermerzbach und Hendrik Dressel aus Seßlach von der Verwirklichung eines biblischen Besinnungsweges überzeugen konnte.

Die Mitarbeiter der beiden Bauhöfe waren es auch, die die Skulpturen und die Schrifttafeln auf dem Weg aufgestellt und so gestaltet haben, dass der Bibelweg eine kulturelle Bereicherung der Region darstellt. Die Skulpturen können "rund um die Uhr und ohne Eintrittsgeld besucht werden“. Zu den biblischen Motiven gehören u.a. neben dem Sündenfall auch die Gestalten Abrahams und Moses, Jesaia und Johannes der Täufer, Thomas und die Apostel an Pfingsten.


 

 
Letzte Änderung: 03.08.2015 16:17 Uhr